Wie signiere ich meine E-Mails mit DKIM?

DKIM

Mit dem DomainKeys Identified Mail-Verfahren (DKIM) werden Ihre ausgehenden E-Mails durch die Nutzung eines privaten und öffentlichen Schlüssels signiert. Damit ist es für den Mailserver des Empfängers möglich festzustellen, ob eine E-Mail tatsächlich von der Absenderadresse stammt oder ob es sich dabei um eine Täuschung handelt. DKIM wird vor allem von großen Anbietern wie Google Mail und Yahoo verwendet.

Einrichtung

1. Gehen Sie zu den E-Mail-Einstellungen und klicken Sie bei Sender-ID auf  Neue Domain einrichten.

2. Geben Sie Ihre Domain ein im Format:  meinedomain.de (ohne www)

3. Für Ihre Domain wird ein Eintrag erstellt, den Sie in Ihrem DNS im TXT-Record vornehmen müssen.

4. Den generierten Eintrag können Sie ggf. selbst vornehmen oder Sie fragen Ihren Administrator oder Webhoster, ob er diesen Eintrag für Sie vornehmen kann.

Folgend finden Sie ein Beispiel, wie dieser Eintrag bei einem Webhoster aussieht.   Beachten Sie, dass die Art der Eintragungen bei anderen Webhostern abweichen kann.

Im Allgemeinen beginnt der Eintrag immer mit v= und wird ohne die Anführungszeichen eingetragen. Bitte vergessen Sie außerdem nicht den Eintrag des Präfix newsletter2go._domainkey

5. Wenn der Eintrag vorgenommen wurde, kann es bis zu 24 Stunden dauern, bis die Einstellungen wirksam sind.

In den E-Mail-Einstellungen können Sie eine entsprechende Prüfung vornehmen. Wenn vor der Domain das grüne Häkchen erscheint, werden Ihre E-Mails dann ganz automatisch mit dem Schlüssel signiert und Sie müssen sich um nichts weiter kümmern.


Die Nutzung von SPF, DKIM und Sender ID helfen zuverlässig, die Spam-Wahrscheinlichkeit weiter zu minimieren und die Zustellrate zu erhöhen. Für optimale Ergebnisse nutzen Sie am besten SPF, Sender ID und DKIM.