Wie sende ich mit Zapier ein Mailing sobald ich einen Blogbeitrag auf Wordpress veröffentliche?

Der folgende Artikel soll als Anregung dienen, wie Sie sich unsere Zapier Integration zunutze machen können. Zapier bietet ihnen zahlreiche Möglichkeiten Abläufe zu automatisieren und ist eine mächtige Ergänzung zu unserer App. In diesem Beispiel wird gezeigt, wie eine Zap eingerichtet werden kann, die beim Veröffentlichen eines Blogbeitrags auf Wordpress ausgelöst wird und daraufhin einen Newsletter mit dem Inhalt des Beitrags an eines ihrer N2G Adressbücher, oder eine spezielle Gruppe versendet. Es gibt neben Wordpress auch viele andere Integrationen, die Sie als Trigger verwenden können. Seien Sie kreativ und ergänzen Sie Schritte nach Belieben.

Zuerst bereiten wir mit Newsletter2Go ein Transaktionsmailing mit passenden Platzhaltern vor, das später automatisch durch die Zap versendet werden soll. Erstellen Sie dafür zunächst ein neues Mailing in ihrem Account und wählen den Typ "Transaktionsmailing" aus.

Im Editor können Sie nun ihren Newsletter gestalten. Fügen Sie hier Personalisierungen/Platzhalter ein, die später durch die Zap ausgefüllt werden können, oder ganz automatisch mit den Attributen der Empfänger. In diesem Beispiel fügen wir zwei spezielle Platzhalter ein. Zum Einen wollen wir einen Link zum Blogbeitrag einbauen. Als Ziel des Links setzen Sie dafür "{{ recipient.wppostlink }}", wie in folgender Abbildung

formatieren Sie den Platzhalter als ein Attribut von recipient. Im Beispiel haben wir uns für "wppostlink" entschieden, Achten sie einfach darauf, dass der Bezeichner den sie hier wählen, nicht bereits als Merkmal in N2G existiert. Der Platzhalter "{{ recipient.first_name }}" wäre hier ungeeignet, da das Merkmale möglicherweise schon als Platzhalter genutzt wird.

Als nächstes fügen sie einen Platzhalter ein um den Inhalt des Blogbeitrags in den Newsletter aufzunehmen. Nehmen sie dafür einen einfachen Text-Baustein und fügen dort den Text "{{ recipient.wppostcontents | raw }}" ein. 

Der Editor erkennt dies automatisch als Personalisierung/Platzhalter, wenn Sie kurz einen anderen Baustein auswählen und anschließend wieder ins Textfeld klicken. 

Wenn Sie mit dem Transaktionsmailing fertig sind, vergessen Sie nicht dieses zu aktivieren, sonst kann es in der Zap nicht verwendet werden.

Erstellen Sie nun eine neue Zap in ihrem Zapier Account, wie das funktioniert erfahren Sie hier. Achten sie darauf, dass sie mindestens Version 1.0.1 unserer Zapier Integration nutzen. Sollten sie eine ältere Version nutzen, verknüpfen sie erneut ihren Account für eine aktuellere Version unter My Apps. Verwenden Sie die Wordpress App um einen Trigger einzurichten. Konfigurieren Sie den Trigger nach ihren Wünschen bzgl. Typ und Status der Blogbeiträge.

Fügen Sie anschließend optional die Newsletter2Go Search "Search All Recipients From a List/Segment" als zweiten Schritt ein. Alternativ können Sie die gewünschten Empfänger auch aus einem Google Sheet beschaffen oder Ähnliches.

Für den letzten Schritt der Zap wählen Sie die Action "Send a Newsletter" und konfigurieren diese.

Wählen Sie aus dem Dropdownmenü Ihr Transaktionsmailing aus und fügen Sie die Empfänger hinzu. Sie können hier das Resultat der Search "Search All Recipients From a List/Segment" nutzen, indem Sie daraus das Feld "Recipients Email" auswählen, das eine Auflistung aller E-Mail-Adressen aus Adressbuch/Gruppe enthält.

Lassen Sie das Feld "scheduled" leer um den Newsletter so schnell wie möglich zu versenden, sobald die Zap ausgelöst wird, oder füllen Sie es nach ihren Bedürfnissen. Zuletzt wählen Sie bei "want to override certain placeholders additionally?" bitte "yes" aus. Dadurch haben Sie nun die Möglichkeit einen Wert für jeden Platzhalter zu bestimmen, der den Wert eines Empfänger Merkmals überschreiben würde.Für jeden Platzhalter im Mailing taucht ein neues Eingabefeld auf. Hier können Sie die beiden Platzhalter von vorhin mit dem "Link" und dem "Post Content" des "New Post" befüllen.

Es ist empfehlenswert, vorher zu testen, wie der Newsletter aussieht, der durch die Zap versendet wird. Besonders dann, wenn Sie den Inhalt des Beitrags einfügen und dieser Medien enthält. Falls sehr große Bilder im Post Content sind, werden diese nicht immer schön angezeigt im Newsletter, sondern ragen über den Rand hinaus. Achten Sie beim Erstellen Ihrer Blogbeiträge darauf. Am besten verwenden Sie Bilder, die höchstens 560 Pixel breit sind. Hier noch ein Beispiel eines Newsletters mit dem Inhalt eines Blogbeitrags, der aus kurzen absätzen und Bildern besteht: