Was passiert mit Hard-Bounce-Adressen? Kann ich diese bearbeiten oder löschen?

Hard-Bounces werden vom System gespeichert. Die Adressen können Sie einsehen unter Empfänger > inaktive Empfänger.

Hard-Bounces entstehen durch bestimmte Rückmeldungen der empfangenden Provider, die unserem Server melden, dass eine weitere Zustellung nicht sinnvoll ist. Ein Hard-Bounce ist dann auch für alle Adressbücher deaktiviert.

Es gibt für Sie zwei Möglichkeiten den Hard-Bounce freizuschalten:

1) Wenn es sich hierbei lediglich um einen Schreibfehler handelt, können Sie den Empfänger einfach erneut in der korrekten Form neu anlegen und die gebouncte Adresse löschen.

2) Sind Sie sich sicher, dass die Adresse korrekt ist und existiert, können Sie uns innerhalb 7 Tagen kontaktieren und wir schalten den Empfänger wieder für Sie frei. Nach 7 Tagen werden die persönlichen Daten des Bounce gemäß DSGVO gelöscht, dann erscheint der Empfänger nur noch als "gelöschter Empfänger". Eine pauschale Freischaltung aller gebouncten Adressen ist aus nicht möglich.

Eine selbstständige Freischaltung der Hard-Bounces ist nicht möglich. Wenn Sie dieselbe Adresse noch einmal zum Adressbuch hinzufügen, wird Ihnen das Profil angezeigt, jedoch bleibt der Empfänger weiterhin ein Bouncer.